"Goldeneye" tarnt sich als Bewerbungsemail

Seit heute verbreitet sich ein von vielen Virenscanner nicht erkanntes Verschlüsselungsvirus in Deutschland mit dem Namen "Goldeneye" in rasanter Weise. Der Inhalt ist in perfektem Deutsch verfasst und macht eine Erkennung für den Anwender sehr schwierig. Grundsätzlich sollten Anwender keine Bewerbungsunterlagen in Excel oder Word öffnen. Spätestens bei der Aufforderung, Makros zu aktivieren (s. Abbildung), sollten Anwender nichts weiter unternehmen und ihren Administrator benachrichtigen.

Bewerte diesen Beitrag:
Vom Mini-PC zum Mini-Server
Duisburger Schulmodell - Ausbildungsbotschafter

Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. November 2017

Sicherheitscode (Captcha)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.